Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Aerothermodynamik

Aerothermodynamik
Typ: Block-Vorlesung (BV) Links:
Lehrstuhl: Fakultät für Maschinenbau
Inst. f. Strömungsmechanik
Semester: SS 2020
Zeit:

Wird im WS20/21 angeboten

Dozent: Prof. Dr.-Ing. Friedrich Seiler
SWS: 2
ECTS: 4
LVNr.: 2154436
Prüfung: mündlich
Bemerkungen
  • Eigenschaften einer Hyperschallströmung
  • Aerothermodynamische Grundlagen
  • Probleme beim Wiedereintritt
  • Strömungsbereiche beim Wiedereintritt
  • Angewandte Hyperschallforschung
Voraussetzungen

keine

Literaturhinweise

H. Oertel jun.: Aerothermodynamik, Springer-Verlag, Berlin Heidelberg New York,
1994
F. Seiler: Skript zur Vorlesung über Aerothermodynamik

Lehrinhalt
  • Eigenschaften einer Hyperschallströmung
  • Aerothermodynamische Grundlagen
  • Probleme beim Wiedereintritt
  • Strömungsbereiche beim Wiedereintritt
  • Angewandte Hyperschallforschung
Anmerkung

Blockveranstaltung mit begrenzter Teilnehmerzahl; Anmeldung im Sekretariat erforderlich. Details unter www.istm.kit.edu

Arbeitsbelastung

Präsenzzeit: 21h
Selbststudium: 99h

Ziel

Die Studierenden erlernen die Realgasdynamik anhand der aerodynamischen Probleme beim Wiedereintritt von Raumflugkörpern in die Erdatmosphäre. Sie können den Zusammenhang zwischen sehr hohen Flugmachzahlen und den damit verbundenen realen Gaseigenschaften der Luft, die Physik und die Chemie heißer Gase, erläutern und können die Verknüpfung der Thermodynamik mit diesen sogenannten Hyperschallströmungen um Raumkapseln unter Berücksichtigung von Wärmetransportphänomenen mit dem Begriff "Aerothermodynamik" erklären. Die Studierenden sind in der Lage, alle über die Grundvorlesung "Strömungslehre" hinaus notwendigen Grundlagen zu erfassen und eingehend anhand der beim Wiedereintritt auftretenden Strömungsphänomene zu diskutieren. Hierbei können sie die Anwendbarkeit gaskinetischer Methoden und der Kontinuumstheorie in Abhängigkeit der atmosphärischen Höhe unterscheiden. Darüber hinaus können die Studierenden die Anwendung der Skalierungsgesetze beschreiben, die zur Übertragung von Hyperschallströmungen auf Bodenversuchsanlagen, insbesondere auf Stoßrohr-Windkanäle, benötigt werden. Die Studierenden können die Funktionsweise solcher Windkanäle und die benötigte Messtechnik anhand neuester Ergebnisse beschreiben.

Prüfung

mündlich

Dauer: 30 Minuten

Hilfsmittel: keine