Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Experimental Fluid Mechanics

Experimental Fluid Mechanics
Typ: Vorlesung (V) Links:
Semester: WS 19/20
Dozent: Dr. Jochen Kriegseis
SWS: 2
LVNr.: 2153530
Hinweis:

Die Vorlesung wird erst im WS 20/21 angeboten.

Bemerkungen

Die Studierenden können die relevanten physikalischen Messprinzipien der experimentellen Strömungsmechanik beschreiben. Sie sind in der Lage, die behandelten Messtechniken gegenüberstellend zu diskutieren und können dabei die jeweiligen Vor- und Nachteile herausstellen. Die Studierenden können Messsignale und Messdaten, die mit den gängigen Messtechniken der Strömungsmechanik aufgenommen wurden, auswerten und beurteilen.

Die Vorlesung behandelt experimentelle Methoden der Strömungsmechanik und deren Anwendung zur Lösung praxisrelevanter strömungsmechanischer Fragestellungen. Darüber hinaus werden Messsignale und Messdaten, die auf verschiedenen Verfahren basieren, ausgewertet, präsentiert und diskutiert.

In der Veranstaltung werden folgende Themen behandelt:

  • Messmethoden und messbare Größen der Strömungsmechanik
  • Messungen in turbulenten Strömungen
  • Druckmessungen
  • Hitzdrahtmessungen
  • optische Messtechniken
  • Fehlerberechnung und Fehleranalyse
  • Skalierungsgesetze
  • Signal- und Datenauswertung
Voraussetzungen

Empfehlungen:

Grundkenntnisse der Strömungslehre

Beschreibung

Medien:

Folien, Tafel, Overhead

Literaturhinweise

Tropea, C., Yarin, A.L., Foss, J.F.: Springer Handbook of Experimental Fluid Mechanics, Springer 2007

Nitsche, W., Brunn, A.: Strömungsmesstechnik, Springer, 2006

Spurk, J.H.: Strömungslehre, Springer, 1996

Tropea, C., Yarin, A.L., Foss, J.F.: Springer Handbook of Experimental Fluid Mechanics, Springer 2007

Spurk, J.H.:Fluid Mechanics, Springer, 1997

Lehrinhalt

Die Vorlesung behandelt experimentelle Methoden der Strömungsmechanik und deren Anwendung zur Lösung praxisrelevanter strömungsmechanischer Fragestellungen. Darüber hinaus werden Messsignale und Messdaten, die auf verschiedenen Verfahren basieren, ausgewertet, präsentiert und diskutiert.

In der Veranstaltung werden folgende Themen behandelt:

  • Messmethoden und messbare Größen der Strömungsmechanik
  • Messungen in turbulenten Strömungen
  • Druckmessungen
  • Hitzdrahtmessungen
  • optische Messtechniken
  • Fehlerberechnung und Fehleranalyse
  • Skalierungsgesetze
  • Signal- und Datenauswertung
Arbeitsbelastung

Präsenzzeit: 19,5 Stunden
Selbststudium: 100,5 Stunden

Ziel

Die Studierenden können die relevanten physikalischen Messprinzipien der experimentellen Strömungsmechanik beschreiben. Sie sind in der Lage, die behandelten Messtechniken gegenüberstellend zu diskutieren und können dabei die jeweiligen Vor- und Nachteile herausstellen. Die Studierenden können Messsignale und Messdaten, die mit den gängigen Messtechniken der Strömungsmechanik aufgenommen wurden, auswerten und beurteilen.

Prüfung

mündlich

Dauer: 30 Minuten

Hilfsmittel: keine